• Schwarz Instagram Icon
  • Facebook
  • LinkedIn

©2019 by beeBlum. 

Ein Unternehmen ist dann intelligent, wenn es in der Lage ist Entscheidungen effizient zu unterstützen.
Mit Hilfe von Daten, aber nicht nur

"Die Kontrolle zu verlieren" ist die größte Angst, während "die Kontrolle zu haben" die größte Illusion ist. - Bjarte Bogsnes

Das intelligente Unternehmen

 

Über eine beispiellose Menge und eine Vielzahl unterschiedlicher Daten zu verfügen, liefert nur in eher trivialen Szenarien einen Mehrwert. Einfache und sich wiederholende Aufgaben können bereits heute mit einer Vielzahl von Lösungen automatisiert erledigt werden. Das funktioniert immer dann, wenn alle Regeln und Parameter einer Situation bekannt, d.h. aus der Vergangenheit abgeleitet werden können. In allen anderen Fällen braucht es auch in Zukunft den Mensch. Wie verfahren wir aber mit diesem ganzen Rest?

 

Wir müssen erkennen, dass es bei dem Versuch, die Realität vollständig abzubilden, oder die Zukunft vorherzusagen, oft darum geht, einen Mangel an Agilität auszugleichen. Je reaktionsschneller ein Unternehmen ist, desto weniger braucht es den falschen Komfort, der aus der Planung und Prognosen resultiert. Wir sollten einfach aufhören, uns selbst zu täuschen. Erst wenn wir es geschafft haben, diese Unsicherheit zu akzeptieren, können uns Daten helfen kognitive Verzerrungen zu reduzieren und so ermöglichen bessere Entscheidungen zu treffen.

Daten in komplexen Situationen entfalten ihren wahren Wert erst dann, wenn wir sie im Kontext mit anderen verfügbaren Informationen betrachten. Im intelligenten Unternehmen sollte das nahtlos über Fachbereiche oder räumliche Distanzen hinweg möglich sein. Alle Abläufe sollten an Wertströmen und nicht länger an Domänen ausgerichtet sein. Weil alle Probleme letztlich Unternehmensprobleme sind, sollten sie auch wie solche behandelt werden - und nicht in Silos. 

 

Die gute Nachricht ist, um diese Vision zu verwirklichen musst Du nicht das (ganze) Unternehmen auf den Kopf stellen, kein riesiges IT Projekt starten und auch nicht viele teure Berater bezahlen, bevor Du anfangen kannst.

 

Du brauchst ein Hilfsmittel, dass Dir diese Informationen in dem Augenblick zur Verfügung stellen kann, wenn wesentliche Entscheidungen getroffen werden. Auch wenn das für viele IT-Abteilungen überraschend klingen mag, setzt das keine Integration der Systeme voraus. Wir müssen nur ein wenig um die Ecke denken...

Worauf warten?

Mit beeBlum überspringst Du viele Schritte des klassischen Datenmanagement ganz einfach. Während Du als Entscheider heute die meiste Zeit damit beschäftigt bist, die Daten im System zu verstehen, gehst Du mit beeBlum ganz einfach dazu über, Dir die richtigen Daten direkt von der verantwortlichen Person oder dem Team einzufordern. Situationsspezifisch und passgenau.

 

Dafür brauchst Du eine Kommunikationsplattform, die auch mit Daten umgehen kann.  Die es Dir ermöglicht nicht  nur zu kommunizieren, sondern auch Entscheidungen zu treffen. Die Ziele und Ressourcen berücksichtigt und die in Zukunft noch viel mehr leisten wird.

Um schon heute Daten-getrieben vorzugehen, Menschen sinnvoll einzubinden und bessere Entscheidungen zu treffen meldest Du Dich einfach nur an.

​​

Unsere Vision

Die direkte Einbettung von Algorithmen, wie maschinelles Lernen, in die Entscheidungsprozesse ist ein wesentlicher Teil des Wegs zum intelligenten Unternehmen. Dadurch kann die Software kontinuierlich lernen und sich an neue Situationen Daten anpassen, ohne dass die Benutzer aktiv involviert sein müssen. 

Durch die  in der Entscheidungsfindung enthaltenen Kontextinformationen wie z.B. die Informationsquelle, -Zeit, -Ort, Benutzerprofilinformationen, Fachgebiete usw. entsteht ein Bild über Zusammenhänge von Geschäftsprozesse, aktuellen Aufgaben und Zielen welches heute für die allermeisten Unternehmen noch vollständig im Verborgenen liegt. 

So wird das intelligente Unternehmen in der Lage sein autonom fundierte Entscheidungen vorzubereiten, die nicht nur der Faktenlage, sondern zu einem guten Teil auch der Semantik entsprechen.

Dank der Muster und Erkenntnisse aus dem Vorgehen in der Vergangenheit werden wir in Zukunft also nicht nur viel bessere Entscheidungen treffen können, sondern darüber hinaus Empfehlungen erhalten, wie ein konkretes Problem angegangen werden könnte.

​​